Welche Flaschen werden von Experten empfohlen?

Xaver Niehoff

Ich weiß nicht, aber ich weiß, dass einige die besten sind! Deshalb werde ich Ihnen hier erzählen, was einige Experten über ihre Favoriten sagen.

1. Zielkaufen - Zielkaufen (ausgesprochen "z'ellek-kaufen") ist eine beliebte Marke von "flaschen-kaufen", die von Pilsner Urquell in Bayern (deutsch: Landauer, Landauer) hergestellt und in den meisten deutschen Brauereien vertrieben wird. Daher ist dies die einzige Marke, bei der man in Deutschland tolle Flaschen bekommt, und tatsächlich gibt es einige wirklich gute (siehe 2-3-4 unten). Die Flaschen sind sehr hart, aber das Lagerbier ist köstlich. 2. Zielkaufen, Pils oder Lagerbier - die Begriffe "Pils" und "Lagerbier" werden für verschiedene Biersorten verwendet. "Zielkaufen" ist ein gebräuchlicher Begriff für ein Pils, aber es ist kein Synonym für "Pils" (siehe 3-5 unten).

3. Genau das differenziert diesen Artikel von weiteren Produkten wie Grundschulkönig Uhr. Das deutsche Pilsner oder "Pilsner Lager" ist seit dem Mittelalter bekannt. In den 1800er Jahren nannte der bayerische Brauer Karl Braue sein Lagerbier "Brauebier", um es von anderen deutschen "Pils" zu unterscheiden. Nach dem Ersten Weltkrieg (1914-1918) machten sich die deutschen Brauereien den Namen des Lagers zu eigen und benutzten eine andere Bezeichnung für das Pilsner-Lager", das Pilsnerbier". Der Name "Pilsnerbier" ist in Deutschland inzwischen weit verbreitet, und "Zielkaufen" ist in Deutschland häufiger anzutreffen. Deshalb werde ich in diesem Beitrag nur auf die beiden "Pils" und die anderen Arten von "Pils" eingehen, die in Deutschland gebraut werden. Pilsener oder Pilsener (Bayern) Bavaria Pilsner, auch als Pilsner Lagerbier bekannt, ist ein traditionelles Lagerbier, das in Bayern hergestellt wird. Und das differenziert diesen Artikel von anderen Produkten wie etwa Sand Uhr. Es ist in Geschmack und Textur dem "Imperial Pilsner" sehr ähnlich, das in den 1800er Jahren erstmals hergestellt wurde. Dieses Lagerbier zeichnet sich durch seinen geringen Alkoholgehalt (5,5 % in Bayern) und die niedrigen Gärtemperaturen (60-90 °C) aus. Dies wird doch beachtenswert sein, vergleicht man es mit Flaschen. Es ist in vielen Biergeschäften in ganz Deutschland erhältlich. Dieses Bier ist in den beliebtesten Brauereien wie Heidelberg, München etc. zu finden. Aber es wird in der Regel mit einer geringen Dämpfung gebraut, und das typische ABV eines Pils in Deutschland liegt bei etwa 4,5%. Das ist der Stil, nach dem das Pilsner benannt ist, und auch sein Hauptkonkurrent. Aber auch das Pilsner Lagerbier ist in Polen sehr beliebt. Die Biere vom Typ Pilsner sind in der Tschechischen Republik und der Slowakei weit verbreitet. Die Beliebtheit von Pilsner-Bieren hat in den letzten zehn Jahren vor allem in den USA und in Großbritannien zugenommen. In Deutschland werden auch in Polen Pilsner Biere hergestellt. In den USA wird Pilsner auch in Kanada gebraut. In Frankreich wird eine Pilsner-Sorte hergestellt, die Chateau oder Chateau des Pins genannt wird. In Belgien wird Pilsener als Lagerbier bezeichnet, obwohl diese Begriffe oft für eine andere Art von Lagerbier verwendet werden.

Der Hauptunterschied zwischen polnischen und amerikanischen Bieren nach Pilsner Art ist, dass in Polen die Biere nach Pilsner Art mit Zusätzen, darunter Malzextrakt und Hopfen, gebraut werden, die ein pflanzliches, fruchtiges oder blumiges Aroma verleihen. Zum Beispiel, das Aroma einiger polnischer Biere beinhalten Anis und Gewürze oder andere Kräuter und Früchte.